Vorgedehnte Stretchfolie

Aus Verpackungslexikon - TransPak
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorgedehnte Stretchfolie verringert Kraft- und Zeitaufwand, da diese bereits für die Ladungssicherung auf die optimale Länge vorgedehnt ist. Vorgedehnte Stretchfolie behält beim Einstretchen die volle Breite. "Normale" Stretchfolie wird beim Stretchen schmaler (verjüngt sich). Daher spart vorgedehnte Stretchfolie auch Material. Außerdem kann die Folie mit einem Minimum an Kraftaufwand um die Palette gewickelt werden. Vorgedehnte Maschinenstretchfolie kann auch auf Stretchwicklern verarbeitet werden, die keinen Vorreckungsmechanismus haben. Die Vordehnung/Vorreckung darf nicht zu hoch sein, da sich die Ladung eindrücken kann und dadurch die Stapelfähigkeit reduziert wird.