Luftpolsterfolie

Aus Verpackungslexikon - TransPak
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Luftpolsterfolie ist eine zwei- oder dreilagig produzierte LDPE-Folie, die zum Schutz von zerbrechlichen Gegenständen angewendet wird. Zweilagige Luftpolsterfolie besitzt eine genoppte Seite mit Luftkammern als Polster und eine glatte Seite zur Anpassung an das Produkt. Bei dreilagiger Luftpolsterfolie sitzen die Luftpolster zwischen zwei Lagen Folie. Luftpolsterfolien gibt es auch in weiteren Ausführungen für spezielle Anwendungen:

  • als antistatischen Version (meist rosa, grün oder schwarz) zum Schutz elektronisch empfindlicher Güter
  • selbstkleben, leicht ablösbar – für besser Haftung oder Fixierung am Produkt
  • kaschiert mit Vlies oder PE-Schaum – für zusätzlichen Schutz bei empfindlichen Oberflächen