Kraftliner

Aus Verpackungslexikon - TransPak
Wechseln zu: Navigation, Suche
Detailaufnahme eines Kraftliner Deckenpapiers
Karton aus Kraftliner Deckenpapier

Als Kraftliner bezeichnet man langfaseriges Deckenpapier für Wellpappe, das zu 100 % aus Frischfasern besteht. Es setzt sich überwiegend aus Kraftzellstoff zusammen, der sich gegenüber anderen Zellstofftypen durch seine hohe Festigkeit auszeichnet. Verpackungen aus Kraftliner sind besonders gut stapelbar und für die Lagerung geeignet, weil sie eine hohe Berstfähigkeit und starke Nassfestigkeit besitzen.
Kraftliner können auch mit einer weißen Deckschicht hergestellt werden, die - verglichen mit der herkömmlichen braunen Oberfläche - erheblich bessere Bedruckeigenschaften bietet und ein höherwertiges Druckbild ermöglich. Durch die chemische Behandlung beim Bleichen des Papiers werden die Fasern aber stärker beansprucht und der weiße Kraftliner verliert gegenüber dem Braunen an Festigkeit.
In den letzten Jahren kam bei der Herstellung von Kartonagen immer mehr der günstigere Testliner zum Einsatz, weil dieser in vielen Festigkeitswerten dem Kraftliner ebenbürtig ist. Bei den Berstfestigkeitswerten sowie bei der Nassfestigkeit kann der Kraftliner aber immer noch überzeugen und wird deswegen auch gerne für Übersee- und Gefahrgutverpackungen eingesetzt.
Kartons aus Kraftliner-Deckenpapier finden Sie in unserem Onlineshop.